Hirnschaden

1. Was ist Hirnschaden?

  • Bewusstlosigkeit, Bewusstseinstrübung,
  • Taubheit in Armen und Beinen,
  • Kraftverlust,
  • Starke Kopfschmerzen,
  • Schwindel, Übelkeit und Erbrechen,
  • Symptome wie Anfälle gehören zu den Hauptsymptomen einer Hirnschädigung.

Zustände wie Schwäche, die aufgrund einer Hirnschädigung in einem Arm oder Bein auftreten können, sind Symptome, die auf den ersten Blick verstanden werden können. Aber Hirnschäden verursachen auch mentale, emotionale und Verhaltenssymptome, die für den Patienten und seine Umgebung möglicherweise schwieriger zu verstehen sind.

2. Ursachen von Hirnschaden

Die Ursachen von Hirnschädigungen können in Schädel-Hirn-Trauma und nicht-traumatische Hirnschädigungen unterteilt werden. Schädel-Hirn-Trauma: Schädel-Hirn-Trauma wird auch als intrakranielle Verletzung bezeichnet, das Gehirn wird durch eine äußere Kraft geschädigt. Vorfälle wie körperliche Schläge infolge von Stürzen, Verkehrs- und Arbeitsunfälle, Schusswaffenverletzungen und Körperverletzung verursachen traumatische Hirnschäden. Nicht-traumatische Hirnschadungen: 
  • Schäden aufgrund von Gehirntumoren,
  • Infektionen der Gehirnmembran oder des Gehirngewebes (Meningitis oder Enzephalitis),
  • Ofengas und andere toxische Gase oder Bleivergiftung,
  • Sauerstoffversorgung des Gehirns aufgrund eines Herzstillstands (hypoxisch-anoxische ischämische Gehirnschädigung), degenerative neurologische
  • Erkrankungen wie z Alzheimer,
  • Parkinson,
  • Huntington-Krankheiten können zu nicht-traumatischen Hirnverletzungen führen.

3. Was sind die Symptome von Hirnschäden?

Bewusstseinsverlust, , Bewusstseinstrübung, Taubheitsgefühl in Armen und Beinen, Kraftverlust, starke Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit, Krampfanfälle können Anzeichen einer Hirnschädigung sein. Diese Patienten sollten in den frühen Stadien der Physiotherapie in neurochirurgischen und neurologischen Kliniken interveniert werden, gefolgt von einer Notfallintervention.

4. Kann ein Hirnschaden behandelt werden?

Ja, während die Todesfälle aufgrund von Schädel-Hirn-Trauma mit den fortschrittlichen chirurgischen und Nothilfemethoden zurückgehen; Kognitive und physische Funktionsverluste, die durch Hirnschäden verursacht werden, können mit Methoden der Physiotherapie und Rehabilitation, der Roboterrehabilitation und der Neurorehabilitation behandelt werden.
sol taraf felc
Die Genesung nach einer Hirnschaden dauert bis zu 2 Jahre schnell an. In diesem Prozess wird eine intensive Physiotherapie und Rehabilitation in einem umfassenden Neurorehabilitationszentrum die Genesung maximieren. Obwohl sich die Hirnschädigung in den ersten 2 Jahren schnell erholen kann, kann es bei diesen Patienten jederzeit zu einer Genesung kommen. Auch Menschen mit anhaltenden kognitiven und körperlichen Beeinträchtigungen können ihre Fähigkeiten wiedererlangen. Aus diesem Grund ist es wichtig und sinnvoll, dass ein Patient mit einer Hirnschaden kontinuierlich von einem multidisziplinären Team, bestehend aus einem Spezialisten für Physiotherapie und Rehabilitation, einem Neurologen, einem Neurochirurgen und einem Psychiater, nachbeobachtet wird.

Neurorehabilitation, Roboterrehabilitation und physikalische Therapieanwendungen bei der Behandlung von Hirnschaden werden den maximalen Beitrag zur Genesung des Patienten leisten.

5. Erneuert sich das Gehirn selbst?

Als Folge einer Hirnschädigung kommt es im Gehirn zu Gewebeverlust und einige Funktionen können dadurch verloren gehen. Verlorene Funktionen werden möglicherweise nicht sofort wiedererlangt. Das Gehirn hat jedoch die Fähigkeit, sich selbst zu reorganisieren. Diese Fähigkeit wird als Neuroplastizität oder Plastizität des Gehirns bezeichnet. Dank dieser Fähigkeit kann sich das gesunde Gewebe des Gehirns neu organisieren und verlorene Funktionen übernehmen. Reichlich repetitive und aufgabenorientierte Übungen, Roboterrehabilitation und Neurorehabilitationsanwendungen tragen zur Plastizität bei.

Weiterlesen

Robotertherapie

Insbesondere der Funktionsverlust beim Gehen und der Hand-Arm-Fähigkeit kann mit Roboter-Physiotherapie verbessert werden. Laufroboter lokomat, Handarmroboter Armeo Power sind die am weitesten verbreiteten Roboter.

Stationäre Physiotherapie

Bei der Behandlung von Schlaganfällen können stationäre physikalische Therapieanwendungen dem Patienten helfen, seine Kraft, Empfindung und Mobilität wiederzuerlangen. Mit einem intensiven Physiotherapieprogramm kann die Rückkehr des Patienten in das soziale Leben beschleunigt werden.

Behandlung von Lähmungen und Schlaganfällen

Physiotherapie und Rehabilitationsanwendungen sollten so bald wie möglich mit der Behandlung von Lähmungen begonnen werden. Mit einer umfassenden physikalischen Therapie kann sichergestellt werden, dass der Patient Kraft, Gefühl und Beweglichkeit zurückerlangt. Robotergestützte Physiotherapie beschleunigt und unterstützt den Heilungsprozess.

Prof. Dr. Engin Çakar

Prof. DR. Engin Çakar verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen Physiotherapie und
Rehabilitation, Algologie und elektrodiagnostische Neurologie.

Haben Sie Fragen?

Für einen Termin oder Informationen können Sie uns eine Nachricht auf
Whatsapp senden.